Trends Frühjahr 2014 – Storecheck in Hamburg, Düsseldorf und Köln.

Foto: Review

Do to your wardrobe what spring does to the trees.

Mit diesem Slogan präsentiert Weekday in Hamburg und Köln derzeit die neuesten Teile seiner Frühjahrskollektion. Absolute Hingucker: Die Sweatshirts in leichten Baumwollqualitäten mit Blättermotiven, welche den ohnehin anhaltenden Camouflage-Trend neu umsetzen. Der Safarilook wird mit Dschungelprints in Form von Leo, auch als Alloverprint – gerne auch für Jungs – zum einzigartigen Look.

Foto: TheSophistic8e

Ganz nach dem Motto: „Black is my happiest color“ bleibt Schwarz auch im Frühjahr eine tonangebende Farbe. Die Grunge-Einflüsse, die bereits die Herbst/Winter Kollektionen prägten, bleiben weiterhin wichtig. Diese Einflüsse spiegeln auch die ersten Frühjahr-Keylooks von Topman in Düsseldorf und Hamburg wider. Schmale Denims in dunklen Farben mit zerstörten Details werden kombiniert mit Bomberjacken und Blousons. Dazu viel Leder. Als Jacke, oder als Applikation in Form von Brusttaschen oder Aufnähern. 3D Optiken sind wichtiger den je zuvor. Struktur ist tonangebend. Als Cardigan oder als Highlight auf T-Shirts oder Sweatern. Die Streetwear der großen Modemetropolen dieser Welt ist weiter im Aufwind. Geometrie und Punkte, sowie viel Streifen sind die Designs der Stunde.

Foto: adidas Originals (Modell: EQT Running Support 93)

Sneaker in allen Varianten sind weiterhin unverzichtbar. Große Überraschung jedoch: Adidas ist zurück und bringt neu interpretierte Klassiker in die Läden. Definitiv die neue Alternative zu Nike und für die modische Spitze unverzichtbar. Bei Urban Outfitters sorgen derzeit erste Sommer-Denims in ausgewaschenen bis hin zu ganz weißen Qualitäten für Helligkeit. Unverzichtbare Accessoires in der Urbanwear sind Cape und Mützen in allen Ausführungen. Gymbags ersetzen die klassischen Jutebeutel. Trotz der frühlingshaften Temperaturen im eigentlichen Winter, ist die Lust auf neue Teile ungebrochen. Knallige Farben sucht man jedoch im Frühjahr 2014 vergeblich. Ruhiger und zurückhaltender geht es zu. Neue Materialien, Silhouetten und Strukturen sind Tonangeber. Überzeugt euch selbst.

Der richtige Zeitpunkt ist jetzt.

Foto: TheSophistic8e

Foto: TheSophistic8e

Werbeanzeigen

thesophistic8e auf instagram

Täglich neue Inspirationen, Impressionen und Outfits.

Folge The Sophistic8e auch auf Instagram. www.instagram.com/thesophistic8e

20130820-180214.jpg

20130820-180311.jpg

20130820-180452.jpg

20130820-180510.jpg

20130820-180539.jpg

20130820-180611.jpg
Photos: TheSophistic8e

NY shopping tipps

Whoop Whoop ihr Sophistic8e’s da draußen.

700

Heute: Shopping.

In der Aufzählung der Mode Metropolen dieser Welt darf New York auf keinen Fall fehlen. Denn, Fashion und New York City gehören genauso zusammen wie Stuttgart 21 und dessen Wutbürger oder wie München und seine Schickeria.

Hier kommen Tipps und Tricks zum Shoppen:

Verzeiht mir, wenn ich auf die üblichen allgegenwärtigen Filialisten wie H&M, Zara, Abercrombie&Fitch und Hollister in diesem Report verzichte. Es gibt kaum Unterschiede zu deren Filialen hierzulande und letztere lasse ich bewusst beiseite, da jeder mittlerweile weiß, dass man dort am Eingang von aalglatten, halb nackten Boys und  Girls mit Pseudofloskeln begrüßt wird.

Beschäftigen wir uns lieber mit Urban Outfitters und Topshop/Topman. Sie sind zwar auch Filialisten aber in Deutschland noch kaum vertreten -was sie umso besonderer und begehrenswerter macht.

#Urban Outfitters.

Hip. Urban. Einfach cool. Wer auf der Suche nach dem absoluten Trend ist, wird hier fündig. Hier gibt’s Klamotten, Schuhe, Accessoires und vieles mehr für Jungs und Mädels. Das neueste vom Neuesten ist hier zu finden. Abgerundet wird das Sortiment mit witzigen Büchern und weiteren Scherzartikeln, die echte Hipster brauchen. Ein wahrer Concept Store, wie er im Buche steht.

The Sophistic8e Tipp: Die ausgezeichneten Dollar Preise sind hier bereits inklusive der in NY anfallenden Steuern. Hier lohnt sich das Einkaufen wirklich, da es verhältnismäßig günstiger ist als in Europa. Zu finden: Entlang dem Broadway von Upper West Side bis SoHo.

# Topshop/Topman.

Der berühmte Filialist aus London kleidet auch die amerikanischen Modebewussten ein. Der Store am 478 Broadway liegt in Lower Manhattan im Bezirk SoHo- und hier gehört er eindeutig hin. Die ganze Bandbreite aller Topshop Serien wird hier verkauft. Preppys bis Dandys werden hier fündig – und natürlich auch, (und erst recht) alle Sophistic8es.

The Sophistic8e Tipp: Die ausgezeichneten Preise sind ohne die NYC-Tax (ca. 10%). Im Vergleich zum Euroraum wird man hier eher nicht sparen, bzw. muss eher mehr bezahlen. Es gibt jedoch für alle Studenten mit gültiger Student-Card 10% auf nicht reduzierte Ware – somit gleichen sich zumindest bei Studenten die Steuern wieder aus.

In New York, bzw. in den ganzen Vereinigten Staaten ist Einkaufen in erster Linie ein Erlebnis. Man kann es mit dem europäischen kaum vergleichen. Jedes Geschäft ist ein Superlativ für sich. Shopping wird hier zum Abenteuer und man lässt sich vieles einfallen den Besucher zum Kunden zu gewinnen. Denn: Nicht nur Macy’s (das größte Kaufhaus der Welt) sondern auch TOYS“R“US mit seinem Riesenrad mitten im Gebäude, sowie viele andere Geschäfte sind bereits selbst zur touristischen Attraktion geworden. – Auch, und das muss ich hier zu gestehen, Abercrombie&Fitch und Hollister.