BIKINI BERLIN. SHOP DIFFERENT

© TheSophistic8e

© TheSophistic8e

… Auferstanden aus Ruinen – ODER SO.

Seit gut einem Monat hat das BIKINI BERLIN, das wohl untypischste Shopping Center Deutschlands, seine Pforten geöffnet. Höchste Zeit, sich umzuschauen.

Berlin. City West. Ku’damm. Zugegeben, für Berlin Insider der Inbegriff von übermäßigem Kommerz, Mainstream und Scharen von Touristen. Internationale Fast-Fashion-Ketten haben sich hier angesiedelt: Pull & Bear, Bershka, Forever 21 sowie zuletzt die japanische Modekette Uniqlo feierten ihre Deutschlandpremieren mit imposanten Flagshipstores. Ein Aufschwung. Nicht nur für die City West und den Ku’damm. Mit dem BIKINIHAUS zwischen der Gedächtniskirche und dem Berliner Zoo, kam jetzt ein weiterer Publikumsmagnet hinzu. Zugegebenermaßen würde man diese Shopping Mall wohl eher in Berlin-Mitte vermuten. Spricht sie doch durchaus ein sehr informiertes und modisch progressives Publikum an. Auch der Slogan: „Shop different“ lässt hierauf schließen. Doch eben gerade weil das BIKINI BERLIN kein typisches Shopping Center ist, passt das Konzept gerade dort hin. BIKINI BERLIN ist eine Concept Mall.

Innovativ, modern und zeitgemäß. Alles ist anders.

Keinen Zara, keinen Media Markt und auch keinen Drogeriemarkt. Stattdessen junge, noch nicht etablierte Newcomer-Labels und Geschäftsmodelle. Einzig bekannte Namen sind die Labels Vans, Schiesser, Carhartt sowie Closed, die hier neue Store-Designs ausprobieren. Aber auch einige Labels aus Mitte haben sich hier angesiedelt. Die mit hellem Holz zusammen gezimmerten BIKINI-BOXEN, die eigens dafür erschaffen wurden, um Nachwuchstalenten, die Chance zu geben mit Hilfe von Pop-Up-Stores den Markt zu testen, verleihen dem ganzen einen Markt – wenn nicht gar Messecharakter.

© TheSophistic8e

© TheSophistic8e

BIKINI BERLIN bietet jedoch weit mehr als ein neues Shopping-Erlebnis. Auch die einzigartige Architektur muss hier hervorgehoben werden. Grüne Stahlträger und viel Glas symbolisieren Transparenz und Weltoffenheit. Im Erdgeschoss kann man durch ein Panoramafenster direkt ins Affengehege des Berliner Zoo’s sehen und das Treiben beobachten. Auch die begrünte Dachterrasse lädt die Besucher zum Verweilen ein. BIKINI BERLIN ist tonangebend für den deutschen Textileinzelhandel. Hier wird Shopping neu erfunden. Die Frequenz spricht für sich, auch wenn sich hierbei eine Mischung aus neugierigen normcore Touristen und Modebanausen sowie der modischen Avantgarde aus Mitte beobachten lässt.

Die Mischung macht’s und ein Besuch lohnt.

BIKINI BERLIN, Budapester Straße 38-50, 10787 Berlin // Shops & Boxes: Mo-Sa 10-20 Uhr // http://www.bikiniberlin.de

Advertisements

new collection arrival bei breuninger

Processed with VSCOcam with f2 preset

Der Department-Store Breuninger lud zur exklusiven „New Collection Arrival Party“Contemporary Men Fashion in seinen Flagshipstore nach Stuttgart.

The Sophistic8e war für euch vor Ort und schaute sich um nach neuen Labels, neuen Looks und neuen Lieblingsteilen.

„Wir laden herzlich ein zum New Collection Arrival Contemporary Men Fashion bei Hot Dog, Bier und Moscow Mule.“ – Zwischen den üblichen Werbeprospekten und kostenlosen Stadtanzeigern in meinem Briefkasten, versteckte sich die mit diesen Worten versehene Einladungskarte.Selbstverständlich dass ich mir dieses Abendevent, nach den üblichen Laden-Öffnungszeiten, nicht entgehen lassen wollte.

Processed with VSCOcam with c1 preset

Das Unternehmen Breuninger steht für Fashion & Lifestyle und „für die schönen Dinge des Lebens“. Derzeit betreibt der Filialist rund 10 Häuser bundesweit. Der Flagshipstore in Stuttgart ist maßgebend für andere Modehändler in der gesamten Modebranche. Auch die Eröffnung des neuen Hauses Mitte Oktober in Düsseldorf wird bereits jetzt mit großer Spannung erwartet.

Die Abteilung Contemporary Men Fashion ist einzigartig in der deutschen Einzelhandelsgesellschaft. Breuninger widmet sich hier ausschließlich dem modernen, neuen Mann. Er ist lifestyle-orientierter, informierter und denkt nicht in Rastern. Er möchte seine Persönlichkeit mit Kleidung unterstreichen, hat Spaß an Mode. Bekannte Marken wie Closed, Nudie Jeans, Tiger of Sweden, Hugo oder Drykorn werden hier gepaart mit Exklusivem wie The Kooples, MCQ by Alexander McQueen, Adidas Silver und Kenzo. Auch die Marke Topman, der Herrenlinie vom britischen Filialisten Topshop bekommt hier Platz.

Beim Rundgang durch die Abteilung fällt wieder eines auf. Farbe der Saison: SCHWARZ. Überall und bei jedem Label eindeutig tonangebend. Außerdem durchgängig zu beobachten: LEDER. In Form von Jacken, alleine oder kombiniert mit Jeans. Leder in Form von Applikationen an Hosen, Shirts, etc. Steppjacken in glänzenden Materialien mit High-Tech Charakter hängen neben Pullovern in filzigen Materialien. Generell sind je nach Marke einzelne Farbakzente zu sehen. Paul Smith setzt auf Jagdgrün, Adidas Silver verleiht seiner Kollektion durch Neongelb das gewisse Etwas. Kenzo Paris erlebt derzeit einen Run auf seine berühmten, bestickten Tigerkopf-Sweatshirts. Bei MCQ by Alexander McQueen bringen Vögelmotive die gewünschte Abwechslung.

Einige Drinks später, beim britischen Kultlabel Topman angekommen, wird man als regelrechter Topman Fan ein wenig enttäuscht. Die hier zu findende Ware überzeugt kaum. Doch an der Kollektion an sich liegt dies nicht. Eher an den Artikeln, welche die Breuninger Einkäufer ausgewählt haben. Meiner Meinung nach langweilig und eindeutig zu wenig Warenvolumen. Bleibt zu raten, die neuen Topman Flächen in den Karstadt Premium Häusern in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und München zu besuchen.  (Storecheck-Bericht folgt)

Dennoch gilt mein Dank Breuninger für die Einladung,  die ersten exklusiven Einblicke in die neuen Kollektionen sowie für den schönen Abend in entspannter Umgebung.

Processed with VSCOcam with g3 preset Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with g3 preset Fotos: The Sophistic8e