Die neue männliche Zeigefreudigkeit.

© GIVENCHY PARIS SS15

© GIVENCHY PARIS SS 15

Metrosexuell ist gestern. David Beckham Adieu. Der junge Mann von heute ist SPORNOSEXUELL.

Dieser Begriff setzt sich aus Sport und Porno zusammen und soll damit Männer kategorisieren, die sich selbst als Sportler und Sexsymbol verstehen. „Sporno“ wurde vom britischen Journalisten Mark Simpson geprägt, der den Essay „The metrosexual is dead. Long live the ’spornosexual‘ in der englischen Zeitung „Telegraph“ veröffentlichte und dort den Einfluss von Selfies, sozialen Netzwerken und Pornos auf das Geltungsbedürfnis von Männern diskutierte.

Der Trend des neuen Körperbewusstsein des Mannes, der heutzutage sehr auf seine Ernährung achtet, in die Muckibude um die Ecke rennt, um seine Muskeln zu definieren, lässt sich nun auch in der Mode nicht mehr aufhalten: Neue Transparenz, viel Haut und weniger Stoff setzten neue Impulse in der Menswear. Oberstes Gesetz: ÄRMELLOS. Sakkos, Hemden, Sweatshirts, Hoodies, Jacken und Mäntel bekommen ohne Ärmel neuen Schliff. Vorreiter bei diesem neuen Hingucker ist ganz klar das Pariser Modehaus GIVENCHY. RICCARDO TISCI schickte bei der letzten Paris Fashionweek seine Models im ärmellosen Sakko über den Laufsteg. Dazu viel Beinfreiheit in Form von kurzen Shorts. Die gewisse Transparenz kommt durch den Einsatz von Mesh erst so richtig zur Geltung. Die schmale Silhouette, die derzeit in der Menswear nicht mehr wegzudenken ist, bleibt stets durch gekonnte und raffinierte Taillierungen enthalten.

Der Sommer 2015 wird somit in der modischen Spitze ganz klar durch Luftigkeit, Leichtigkeit und Zeigefreudigkeit definiert. Also los, und den Bizeps bis zum Frühjahr ordentlich in Form zu bringen.

Advertisements

fashion news of the week.

© WOOD WOOD

Es war die Woche der großen Präsentationen: LOUIS VUITTON veröffentlicht die Künstler-Kooperationen zur 160-Jahr-Feier des Louis-Vuitton-Monograms und ALEXANDER WANG präsentiert mit einem Paukenschlag in New York seine Kollektion für H&M. Doch nicht genug: Auch das dänische Modelabel WOOD WOOD geht eine Kooperation ein. Und zwar mit keiner geringeren als MICKEY MOUSE.

Doch der Reihe nach.

LOUIS VUITTON hatte bereits im Juni diesen Jahres angekündigt, zum 160 jährigen Jubiläum des Louis-Vuitton-Monograms mit einer Besonderheit aufzuwarten. „Die Ikone und die Ikoniklasten“ heißt diese Kooperation mit sechs weltbekannten Designern, Künstlern und Kreativen. Sie sollten sich mit dem berühmten LV-Monogramm auseinandersetzen und ihre individuellen Produkte entwerfen. Heraus kamen also einzigartig gestaltete Modelle. CHRISTIAN LOUBOUTIN entwarf einen Trolley sowie eine Tote Bag mit Metallnieten und Ponyfell auf der Rückseite. REI KAWAKUBO, Gründerin und Chefdesignerin des Labels COMME DES GARCONS widerum arbeitete mit auffälligen Cutouts. Auch KARL LAGERFELD ist unter anderem mit von der Partie. Er erschuf einen Sandsack inklusive Boxhandschuhen in klassischem Monogrammblüten-Design. Alle Kunstwerke sind von nun an in ausgewählten LOUIS VUITTON Geschäften erhältlich.

Szenenwechsel. Über den großen Teich nach Amerika. Dort präsentierte diese Woche der schwedische Filialist HENNES & MAURITZ seine zwölfte Designer-Kooperation. ALEXANDER WANG’s Kollektion ist, wie bereits erwartet, sehr von der Sportswear inspiriert. High-Tech Materialien, Mesh sowie Neopren bestimmen die Mens-und Womenswear. Die Farben sind zurückhaltend und in grau und schwarz Tönen gehalten. Die Accessoires wie Beanies, Overknee-Socken und Co haben bereits jetzt viel Potential zum Kult. Zu kaufen gibt’s die komplette Kollektion ab dem 6.November in den Stores und Online.

In Sachen Kooperation zieht nun auch das dänische Label WOOD WOOD nach. Wie diese Woche bekannt gegeben, wird keine geringere als MICKEY MOUSE eine Capsule-Kollektion zieren. Die ersten Bilder zeigen, dass sich das Label seinen Minimalismus und seine Eleganz von MICKEY MOUSE nicht nehmen lässt. Häufig ist sie als Motiv erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Farblich sind die Teile eher reduziert. Die Kollektion wird am 20. Oktober im Pariser Kult-Store COLETTE released und kommt letztlich ab dem 3. November auch nach Deutschland in den Handel. Es bleibt also Bewegung in diesem Modeherbst.