Spring/Summer 2015 – Die Trends vom Laufsteg der Berlin Fashion Week.

Zugegeben, die MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN ist bereits eine Woche her. Dennoch gibt es viel zu berichten. Im Berlin Fashion Week Report Nummer drei geht es heute um die Trends für SS 15 direkt vom Laufsteg. Einen Artikel über all die Impressionen der insgesamt über 50 Schauen zu verfassen grenzt aber schier an Unmöglichkeit. Deshalb hier eine Zusammenfassung über die Kollektionen dreier Newcomer-Talente.

MINX by EVA LUTZ SS 15 Photo: © THESOPHISTIC8E

MINX by EVA LUTZ SS 15 Photo: © THESOPHISTIC8E

Julian Zigerli SS 15 Photo © Mercedes-Benz Fashion

Julian Zigerli SS 15 Photo © Mercedes-Benz Fashion

„Life is one of the hardest“ – so der Name der Kollektion des Schweizer Designers JULIAN ZIGERLI, der den Schauenreigen am Dienstag eröffnete. Die Kollektion soll eine wundervolle, düstere und verrückte Welt eines überarbeiteten Angestellten widerspiegeln, der von der endlosen Büro-Monotonie gelangweilt ist. Auffällige Prints, Cut-Outs an den Ärmeln sowie ein Hauch von Transparenz zieren seine Menswear. Lässige Silhouetten und innovative Materialien aus der Sports-und Activewear sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert.

EVA LUTZ präsentiert ihr Label MINX in klaren, leichten und modernen Linien. Tiefe Rücken-Dekolletes, fließende Blusen, kragenlose Blousons und schlichte, edle Sommermäntel, die sehr tragbar sind. Das Motto lautet: Legere Coolness trifft feminine Eleganz. Für pure Klarheit sorgt die Modernität und Kühle cleaner Looks. Die Leichtigkeit von hauchzarten, fließenden Stoffen und soften Farben wird durch schwingende Weiten unterstrichen. Die Kollektion besteht überwiegend aus den Farben schwarz und weiß, gepaart mit kontrastvollen, grafischen Minimal-Designs. Finaler Hingucker, das obligatorische Hochzeitskleid. Getragen von keiner geringeren als GNTM-Kandidatin REBECCA MIR. Ihr Bräutigam: BRUCE DARNELL. 

Absolutes Talent und LABEL-TO-WATCH ist aber: HIEN LE. Der aus Laos stammende Berliner-Designer ließ sich in seiner SS 15 Kollektion durch die Arbeiten und Farbwelt des Lichtkünstlers JAMES TURELL inspirieren. Transparente Faltungen und reduzierte Schnitte im stilsicheren Material-und Farbmix sind das Ergebnis. Layering ist ein großes Thema. Neopren trifft auf fließende Seide, Mash auf beschichtete Baumwolle. Höchste Qualität und höchste Schneiderkunst versus Understatement. Die Farbpalette, wird überwiegend in Pastell-Tönen gehalten. Mintgrün, helles Grau und Orange sowie viel Weiß. Fische und Quallen als Printmotive sorgen für Hingucker.

Wie bereits in Paris und Mailand gesehen: WEIß ist und bleibt die dominierende Farbe für Frühjahr/Sommer 2015. Sowohl in der Mens-als auch in der Womenswear. TRANSPARENZ ist der Trend der Stunde. MASH und NETZ-Optiken halten nun endgültig Einzug. PRINT ist weiterhin unverzichtbar.

HIEN LE SS 15 Photo: © Mercedes-Benz Fashion

HIEN LE SS 15 Photo: © Mercedes-Benz Fashion

 

Advertisements

#MBFW: DESIGNER for TOMORROW.

Designer for Tomorrow: Matteo Lamandini

Designer for Tomorrow: Matteo Lamandini

Es ist wirklich schwierig, die Eindrücke, Bilder, Informationen, Trends und Hintergründe der MERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN aufzuarbeiten. Was ist nennenswert, was nicht. Welche Themen müssen unbedingt erwähnt werden, welche nicht. Es gruselt mich deshalb immer noch etwas selbst, als ich mich dabei ertappte eine Methode anzuwenden, die ich aus der Didaktik-Vorlesung aus Uni-Zeiten kenne: Die didaktische Reduktion. OH MY GOD. Ziel hierbei ist es, eine Menge Informationen, (eigentlich Lerninhalte) so zu stückeln, um die optimale Informations-Dosis (und natürlich der beste Lernerflog) zu erzielen. Nach sorgfältigem Filtern und Sieben kam ich also zu dem Ergebnis, unbedingt über den Nachwuchsaward „DESIGNER for TOMORROW“ (DfT) von Peek & Cloppenburg Düsseldorf zu berichten. Europäische Top-Nachwuchstalente erhalten hierbei die Möglichkeit, als solche entdeckt zu werden und mit großer Aufmerksamkeit innerhalb der Modebranche und beim Publikum wahrgenommen zu werden. Fünf Filialisten wurden durch eine Jury um (den neuen!) Schirmherr TOMMY HILFIGER ausgewählt und erhalten somit die Chance, ihre Kollektionen auf dem Runway dem Publikum zu präsentieren. So geschehen, letzten Mittwoch im Rahmen der FASHION WEEK BERLIN im Erika-Heß Eisstadion. Dass es sich bei diesem Design-Award um eines der wichtigsten Events innerhalb der Berliner Modewoche handelt, ist schon allein anhand der Promidichte in der Front-Row sichtbar. Der in Blautönen ausgeleuchtete Runway sowie die Stimme, die aus den Lautsprechern: „Designer for Tomorrow“ flüstert, kitzeln die Neugier und steigern die Erwartungen. Los geht’s mit der letztjährigen Gewinnerin IOANA CIOLACU. Sie präsentiert hier ihre Capsule-Kollektion „Hunters“. Die konzeptionelle Beziehung zwischen dem Jäger und seiner Beute wird in dieser Kollektion aufgegriffen. Blasse Töne bis hin zu leuchtenden Statement-Farben unterstreichen die spielerische Natur der Kollektion und auch die Natur selbst. Die Models laufen zum Takt der Newcomerin LUCA VESTA, die abseits vom Laufsteg ihren Hit „Cut my Hair“ live performt. Direkt im Anschluss zeigen die fünf Filialisten von 2014 ihre Meisterwerke, mit denen sie „DfT“werden möchten.

Gewinnerkollektion "Zoot Suit" Matteo Lamandini

Gewinnerkollektion „Zoot Suit“ Matteo Lamandini

Der Koreaner YONG KYUN SHIN untersucht in seiner Womenswear-Kollektion „The Broken“ Brüche und Zerstörung. Innovative und köperbetonte Designs aus Seide treffen auf Leder und Metallelemente. Die ESMOD-Absolventin JULIA WINKLER ließ sich in ihrer Kollektion „UTQC“ von der Musik des Produzenten Steven Ellison inspirieren. Heraus kamen experimentelle Kreationen, die Eleganz mit abstrakten Details verbinden. Die Irin MARIA LOLA ROCHE sieht ihre Arbeit vor allem als Kunst, was sich in ihrer Kollektion „Poetry of Dissection“ sofort wiedererkennen lässt. Extravagante Kreationen in Kombination mit Form-und Stil-Elementen aus vergangenen Zeiten zeichnen die Looks. Ein Hauch Zirkus schwingt mit. In der „Cocoon“ Kollektion der Bulgarin SYLVIA ROUSTCHEVA dreht sich alles um Strick. Knitwear allover in neuen Formen und Silhouetten. Der junge Mailänder MATTEO LAMANDINI präsentiert seine Kreationen unter dem Motto „Zoot Suit“. Diese Bewegung entstand im Amerika der 40er Jahre. Das Markenzeichen: Anzüge mit opulentem Charakter. Keine Angst vor Material- und Mustermix. Glencheck und Schottenkaro trifft auf Hahnentritt. Nach diesen wunderbaren Inspirationen und gelungenen fünf Modenschauen, die mit viel Applaus belohnt werden, ziehen sich die Jury und TOMMY HILFIGER zur Entscheidung zurück um anschließend den „DfT“ 2014 zu verkünden und mit dem Fashion Award auszuzeichnen. Der Gewinner: MATTEO LAMANDINI. Er konnte sich im Wettbewerb durchsetzen und überzeugen. Von TOMMY HILFIGER himself bekommt er den Fashion Talent Award überreicht. Und nicht nur das: In den nächsten 12 Monaten wird er von ihm persönlich begleitet, unterstützt und beraten. Seine Capsule-Kollektion wird dann nächstes Jahr bei der Fashion Week Berlin präsentiert und dann bei P&C Düsseldorf und online bei Fashion-ID erhältlich sein.

WIR FREUEN UNS DARAUF.  

Photos: © Peek & Cloppenburg Düsseldorf / Fashion-ID

BERLIN IST NICHT PARIS. PARIS IST NICHT BERLIN. – Ein nachträglicher Kommentar zur Berlin Fashion Week.

© THESOPHISTIC8E

© THESOPHISTIC8E

Ja. Die deutsche Hauptstadt befand sich letzte Woche wieder einmal mehr fest in modischer Hand. Die MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN war Schuld daran. Gezeigt wurden in über 50 verschiedenen Designer-Schauen und den dazugehörigen Fach-Modemessen die Looks für Frühjahr/Sommer 2015. Einkäufer, Fachbesucher, Journalisten oder Modeinteressierte aus aller Welt strömten zu den unzähligen Veranstaltungen und Events.

Soweit nichts Neues? – OH DOCH!

Aufgrund der Fußball WM und der damit verbundenen Fanmeile am Brandenburger Tor, musste die sonstige Location gewechselt werden und zog somit ins Erika-Heß Eisstadion in den Berliner Wedding. Ausgerechnet! Wedding. Keine historisch beeindruckende Kulisse, wenig Glamour. Stattdessen Discount-Bäckereien und Sex-Shops in Plattenbauten. FASHION WEEK GOES KIEZ. Und es mag ironisch klingen aber so sind die Bewohner dieser „Platten“ die Front-Row der ersten Stunde. Von ihren Balkonen können sie die Fashionistas dieser Welt aus nächster Nähe betrachten oder einen Blick auf Prominenten in den schwarzen Limousinen erhaschen. FASHION MEETS  (echtes) NORMCORE. Eine Straße. Zwei Bürgersteige. Zwei Welten.

FOTO: INSTAGRAM

FOTO: INSTAGRAM

Dennoch: Die Ausweich-Location entpuppt sich als Schmetterling. Red Carpet inklusive. Der Gebäudekomplex ist großzügiger als das bisherige Zelt am Brandenburger Tor. Viel Freiraum und Platz für die Besucher. Der Laufsteg und die weiße Zuschauer-Tribüne sorgen für einen Stilbruch zur klassischen Stadion-Umgebung. GELUNGEN ALSO. Dass die deutsche Modewoche im Gegensatz zu Paris, Mailand oder New York international gesehen eher ein kleinerer Stern am Fashion-Horizont darstellt ist klar. Zeitgleich zu Berlin fand in Paris die Haute-Couture Modewoche statt. Die Créme de la Créme der internationalen Stars sitzt hier in der ersten Reihe. Die oberste Riege der französischen Modehäuser wie DIOR , CHANEL oder JEAN PAUL GAULTIER zeigen hier ihre Herbst/Winter Kollektion 2014/15.

FOTO: INSTAGRAM

FOTO: INSTAGRAM

In Berlin hingegen sitzen Prominente der Gattung C-Z (nicht ausschließlich aber häufig) in den ersten Reihen und schauen sich Kleidungsstücke und Kunstwerke von mehr oder weniger nationalen und internationalen Designern an. Berlin ist nicht Paris. Paris ist nicht Berlin. Und genau hier liegt der Unterschied. Berlin ist das Schaufenster für die deutsche Modelandschaft. Kaum eine andere Fashion-Week dieser Welt ermöglicht es jungen, talentierten und außergewöhnlichen Designern ihre Mode zu präsentieren. Doch sind gerade sie die wichtigsten Impulsgeber. Neue Ideen, neue Schnitte und Denkanstöße sind für die (nationale und) internationale Modeindustrie unerlässlich. JULIAN ZIGERLI, LENA HOSCHEK, ANJA GOCKEL  oder HIEN LE. Diese Namen sollte man sich merken. Längst etablierte Labels wie LALA BERLIN, SCHUMACHER oder MARCEL OSTERTAG sind Beispiele für den Erfolg früherer Start-Up-Designer. Mode ist doch letztlich die Liebe zum Detail. Die Liebe zum Material und der Schneiderkunst. Die Liebe die Mitmenschen zu kleiden. Die MERCEDES BENZ FASHION WEEK BERLIN darf deshalb keinesfalls belächelt werden und unbeachtet bleiben. Sie ist die Zukunft der deutschen Modewelt abseits vom Mainstream.

Weitere exklusive Einblicke in die Runway-Shows inklusive den Trends und Looks für Frühjahr/Sommer 2015 im Rahmen der Berlin Fashion Week gibt es diese Woche auf THESOPHISTIC8E.COM

© THESOPHISTIC8E

© THESOPHISTIC8E

THE SOPHISTIC8E – DAS ERSTE JUBILÄUM

Fashion – Lifestyle – Traveling. Drei Schlagworte, die all das umschreiben, was mich und meine Person ausmachen und wofür ich mich begeistern kann. Fashion: Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, Individualität und Einzigartigkeit. Lifestyle: Sich mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen, mit offenen Augen durch die Welt gehen und alle Impressionen aufsaugen und intensiv erleben. Traveling: Andere Kulturen und Länder bereisen, seinen Horizont erweitern und die Welt entdecken.

– So lautete der erste Post von THE SOPHISTIC8E. Ungefähr vor knapp einem Jahr.

Seitdem gingen 56 Blogbeiträge in den letzten 13 Monaten online. Viel Mühe, Arbeit sowie die Liebe zum Detail wurden darin hineingesteckt. Ständig darum bemüht, die Dinge authentisch und ehrlich so zu beschreiben, wie ich sie sehe. Was aus einem privaten Spaß heraus begann entwickelte sich zunehmend zum Erfolg. Viele Kontakte konnten geknüpft werden, tolle Kooperationen kamen zustande und halfen dabei den Blog sowie die Beiträge qualitativ und quantitativ zu verbessern. Auch weiterhin möchte ich alles mit den Lesern teilen, was mich bewegt, interessiert und beschäftigt. Vielen Dank für euren Support durch positive Feedbacks. Danke für eure Interaktionen auf den THE SOPHISTIC8E Plattformen auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest sowie auf dem eigentlichen Blog. Vielen Dank auch für jegliche Unterstützung und Hilfe sowie ein herzliches Dankeschön an meine allzeit bereiten Fotografen.

Special Thanks to CAMPUS72 für die Ausstattung und modische Inszenierung des THE SOPHISTIC8E Jubiläums-Shootings.

Shop the Look: www.campus72.de

 

*** WIN *** WIN *** WIN ***

THE SOPHISTIC8E sagt DANKE und belohnt deine Treue. Gewinne mit THE SOPHISTIC8E und CAMPUS72 auf Instagram ein tolles Package für SIE und IHN. (Je eine Gymbag und ein Shirt in Größe S bzw M) Und so geht’s:

Folge @THESOPHISTIC8E auf Instagram und lade ein Bild mit deinem Lieblings-Sommermoment unter #thesophistic8e hoch. Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 5.Juli 2014, 24 Uhr. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt und hat dann 1 Woche Zeit sich zu melden. Reagiert der Gewinner nicht, wird neu ausgelost. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Mach mit. Es lohnt sich. 

 Fotos: © The Sophistic8e